Jahreshauptversammlung 2014 Bericht

Der VfB Aßlar lebt

SPORT Verein ehrt Mitglieder und sucht Vorsitzenden

Aßlar, 29.01.2014 (hp). Gleich zu Beginn der Jahreshauptversammlung hat der VfB 1924 Aßlar im Vereinsheim treue Mitglieder geehrt. Dies übernahm der Vorstand Verwaltung, Michael Gotthardt.

25 Jahre stehen Simon Risch, Claude Walldorf, Bernhard Roth und Gert Läufer in den Vereinsreihen. Heinz Gerhard, Norbert Hawer, Peter Hedrich, Armin Keiner, Michael Stoll, Ingo Schäfer und Jochen Weiß gehören seit 40 Jahren dazu.

Armin Göbel, Wilhelm Müller, Friedhelm Mutz, Eberhard Naumann und Helmut Rücker blicken auf 50 Jahre zurück, für 60 Jahre sind es bei Hans Emrich, Alfred Hövels, Horst Kühnholz und Werner Lotz. Letztere wurden auch zu Ehrenmitgliedern ernannt und dürfen bei Heimspielen nun kostenlos ins Stadion an der Dill.


Der Vorstand und die Geehrten des VfB Aßlar                                         (Foto: Pöllmitz)

Weiterer wichtiger Punkt:Wahlen. Gotthardt ist neuer Vorstand Finanzen, neuer Vorstand Verwaltung ist Kerstin Risch; ein 1. Vorsitzender fehlt aber weiter.

Gotthardt resümierte: „Mit dem Schlaganfall unseres Vorstandsmitglieds Bernd Diehl und dem Rücktritt unserer 1. Vorsitzenden Elke Dittmann stand ich plötzlich alleine da.“ Es galt Entscheidungen zu treffen und alle Bereiche wie Sportbetrieb, Gaststätte, Finanzen und Verwaltung zu betreuen. „Ich war oft über meine Grenzen hinaus, aber dann kamen die Menschen, für die es sich gelohnt hat, die ganze Arbeit zu machen.“ Fazit: „Trotz Unkenrufen lebt der VfB“, er sei überzeugt, dass man das angeschlagene Schiff auf Kurs bringe.

Gotthardt ist zuversichtlich

Jugendleiter Markus Scherer freute sich: „Wir hatten elf Mannschaften in allen Altersklassen im Spielbetrieb und konnten hervorragende Ergebnisse erzielen.“ Allen voran die C1-Jugend, die den Aufstieg in die Hessenliga ohne Niederlage schaffte.

In der aktuellen Saison stellt der VfB Aßlar 13 Mannschaften, in denen 240 Kinder und Jugendliche von 21 Betreuern begleitet werden.

Die A-Jugend steht auf dem 1. Tabellenplatz in der Kreisliga, ist Kreispokalsieger, steht im Halbfinale des Regionalpokals und will in die Gruppenliga. Zur Hessenliga-C-Jugend sagte Scherer: „Jeder dachte gleich an den Abstieg, aber unsere Jungs halten sich derzeit auf einem Nichtabstiegsplatz.“

Gerade den Hallencup absolviert, richten sich die Gedanken schon wieder auf das Adolf-Nagel- und Karl-Braun-Turnier, das zum 25. Mal veranstaltet wird. Neben dem Sommerturnier stehen Märkte an und die Organisation von Fußballturnieren der Aßlarer Kirchen.

Für den Spielausschuss sprach Karl-Heinz Zimmermann. Die 1. Mannschaft hatte die Saison mit dem 2. Platz, die 2. mit dem 4. Platz abgeschlossen. Die „Erste“ schaffte die Relegation nicht. Neun Spieler verließen den VfB, zehn neue kamen. „Mit dem 10. Platz in der aktuellen Saison unserer 1. Mannschaft können wir zufrieden sein, haben uns doch drei Leistungsträger verlassen. Schön ist die Leistung des 2. Teams, das derzeit auf Platz 2 liegt und auf den Aufstieg in die A-Liga hoffen lässt.“

Wetzlarer Neue Zeitung vom Dienstag, 4. Februar 2014, Seite 20