REWE Cup 2018 Kreisliga Finale | WNZ

TuS Naunheim II triumphiert in Aßlar

Fußball A-Jugend des Gastgebers im Finale

Aßlar | Der TuS Naunheim II hat am Donnerstagabend das Fußball-Hallenturnier des VfB Aßlar um den Rewe-Cup gewonnen. Viele spannende Begegnungen und Tore satt bekamen die etwa 100 Zuschauer im Aßlarer Sportzentrum zu sehen. Am Ende setzte sich die Gruppenliga-Reserve im Finale gegen die A-Jugend des Gastgebers mit 2:1 durch.

Wie heiß die Teams auf den Pokal waren, bewies vor allem Gruppe 1: Jede Mannschaft gewann je eines ihrer Vorrundenspiele und musste eines abschenken. Am Ende entschied denkbar knapp die Tordifferenz für den SC Münchholzhausen/Dutenhofen.

In der zweiten Gruppe trumpfte A-Ligist SG Nauborn/Laufdorf mächtig auf, zog mit Siegen gegen den FC Bechlingen (4:2) und Türk Gücü Wetzlar (3:1) ohne Punktverlust ins Halbfinale ein.

Schadlos hielt sich ebenso der TuS Naunheim II, die mit geballter Offensivpower die Zweitvertretung des VfB Aßlars (5:1) und die SG Blau-Weiß Wetzlar (12:0) aus der Halle schossen.

Als Überraschung war ebenso die VfB-A-Jugend aufgetreten, die nicht nur in Gruppe 4 der TSG Dorlar (8:3) und der SF Katzenfurt (6:0) keine Chance ließen, sondern ebenso im Halbfinale Nauborn/Laufdorf (4:2) aus dem Wettbewerb kegelten.

Kampf, Hektik und Rangelei im Endspiel

Das Endspiel, in dem Naunheim II wartete, war von viel Kampf und Hektik geprägt. In den Schlusssekunden musste der Schiedsrichter aufgrund einer Rangelei drei rote Karten verteilen (zwei Aßlar, eine Naunheim II). Mit einem 3:1-Erfolg im „kleinen Finale” komplettierte Nauborn/Laufdorf das Treppchen.

Nitharsan Sukauthan bester Torschütze

Immerhin eine Trophäe blieb in den Reihen des VfB, denn Kreisoberliga-Kicker Nitharsan Sukauthan war mit acht Treffern erfolgreichster Torjäger der Veranstaltung.

„Das Turnier war ein voller Erfolg”, zeigte sich Organisator Karl-Heinz Zimmermann wie schon am Vortag zufrieden und ergänzte: „Am Ende siegte die beste Mannschaft.” (dav)

In Zahlen

Gruppe 1: Spartak Wetzlar– FSG Biebertal 5:2, SC Münchholzhausen/Dutenhofen – Spartak Wetzlar 4:1, FSG Biebertal – SC Münchholzhausen/Dutenhofen 3:1.
Tabelle: 1. SC Münchholzhausen/Dutenhofen 2 Spiele/5:4 Tore/3 Punkte, 2. Spartak Wetzlar 2/6:6/3, 3. FSG Biebertal 2/5:6/3.

Gruppe 2: FC Bechlingen – Türk Gücü Wetzlar 2:7, SG Nauborn/Laufdorf – FC Bechlingen 4:2, Türk Gücü Wetzlar – SG Nauborn/Laufdorf 1:3.
Tabelle: 1. SG Nauborn/Laufdorf 2/7:3/6, 2. Türk Gücü Wetzlar 2/8:5/3, 3. FC Bechlingen 2/4:11/0.

Gruppe 3: VfB Aßlar II – SG Blau-Weiß Wetzlar 4:0, TuS Naunheim II – VfB Aßlar II 5:1, SG Blau-Weiß Wetzlar – TuS Naunheim II 0-12.
Tabelle: 1. TuS Naunheim II 2/17:1/6, 2. VfB Aßlar II 2/3:5/3, 3. SG Blau-Weiß Wetzlar 2/0:16/0.

Gruppe 4: TSG Dorlar – VfB Aßlar A-Jugend 3:8, SF Katzenfurt – TSG Dorlar 3:5, VfB Aßlar A-Jugend – SF Katzenfurt 6:0.
Tabelle: 1. VfB Aßlar A-Jugend 2/14:3/6, 2. TSG Dorlar 2/8:11/3, SF Katzenfurt 2/3:11/0.

Halbfinale:
SC Münchholzhausen/Dutenhofen – TuS Naunheim II 1:2,
SG Nauborn/Laufdorf – VfB Aßlar A-Jugend 2:4.

Spiel um Platz 3:
SC Münchholzhausen/Dutenhofen – SG Nauborn/Laufdorf 1:3.

Finale:
TuS Naunheim II – VfB Aßlar A-Jugend 2:1.