D-Jugend festigt die Tabellenführung

Verdienter Derbysieg des VfB Asslar beim FC Werdorf

D-Jugend Kreisliga Wetzlar
FC Werdorf - VfB Asslar 0 : 5 ( 0:1 )

Auf dem tiefen aber gut bespielbaren Rasenplatz in Werdorf benötigte der VfB eine längere Anlaufphase, bis er zu seinem gewohnt sicheren Kombinationsspiel fand. Zu überhastet und mit vielen ungenauen Bällen im Spielaufbau konnte man den FC in der Anfangsphase nur selten in Verlegenheit bringen. Werdorfs Keeper Ben reagierte zweimal stark als er Leandros Schüsse aus spitzem Winkel entschärfen konnte. Auf der Gegenseite musste sich Justin im VfB Tor gewaltig strecken um einen Schuss von Nils um den Pfosten zur Ecke zu lenken.

Der VfB hatte mehr Ballbesitz und Spielanteile, konnte sich aber die klaren Torchancen gegen eine gut stehende Werdorfer Hintermannschaft nicht erarbeiten. Wie abgesprochen versuchte man, auf dem nassen Rasen mit Schüssen aus der zweiten Reihe zum Erfolg zu kommen. Nachdem einige dieser Bälle am Tor vorbei gingen oder vom FC Keeper gehalten wurden, konnte dieser einen Schuss von Maurice nur nach vorne abwehren, wo der gerade eingewechselte David zur Stelle war und den Abpraller aus 5 Metern zur VfB Führung in der 20. Minute einlochte.

Werdorf setzte immer wieder Nadelstiche und Justin im VfB Tor musste ein weiteres Mal sein Können unter Beweis stellen als er einen Ball aus 16 Metern über die Torlatte lenkte. Die beste aber auch letzte Torchance des FC hatte Luca in der 25. min, als er nach einem Eckball völlig freistehend aus 8 Metern zum Schuss kam. Sein mit viel Risiko genommener Volleyschuss ging jedoch deutlich über das VfB Tor.

In der zweiten Halbzeit wurde der VfB dann seiner Favoritenrolle gerecht und kam angetrieben von Lotte immer besser in die Partie. Es wurde schneller, direkter, mit mehr Drang zum Tor gespielt und die Torchancen häuften sich. Der eingewechselte Quentin sorgte mit einem lupenreinen Hattrick und drei schönen Toren innerhalb von 15 Minuten für die Vorentscheidung des Spiels.

Der FC Werdorf hielt lange Zeit gut dagegen hatte aber dem flüssigen Kombinationsspiel nun nichts mehr entgegen zu setzen und musste in der Schlussminute durch Till den fünften VfB Treffer hinnehmen.

Jugendspieler Leon Wagner, der für den nicht erschienen Schiedsrichter eingesprungen war, leitete seine erste Partie und hatte keine Probleme mit der Leitung dieser von beiden Seiten im „Fair Play“ Modus gespielten Begegnung.

FC Trainer Patrick Schwärzel lobte nach dem Spiel unsere starke Hintermannschaft, bei der es in der zweiten Halbzeit für den FC kein Durchkommen mehr gab und meinte unser Sieg sei verdient, aber etwas zu hoch ausgefallen. Dem konnte ich nur zustimmen.

Auch wenn wir mit Lotte heute die alles überragende Spielerin auf dem Platz hatten, wurde der Sieg wieder als Team mit einer überragenden zweiten Halbzeit eingefahren und die Tabellenführung verteidigt.

Beim VfB Asslar waren folgende Spieler im Aufgebot:
TW Justin Urban - Aaron Klistalla - Maurice Kern -Tim Fischer - Emir Sabic
Adrian Fleischer – Leandro Neves - Lotte Bährens, Moritz Bleul – David Merkel
Quentin Riemel – Till Müller – Philipp Kaiser