D-Jugend gewinnt wieder

David Merkel erzielt den Siegtreffer für den VfB Asslar

D-Jugend Kreisliga Wetzlar 
JSG Albshausen - VfB Asslar 1:2 (1:0)

Was die JSG und der VfB im vorletzten Saisonspiel ablieferten war Fußball vom feinsten. Tolle Einzelaktionen, sehenswerte Zweikämpfe,Torabschlüsse auf beiden Seiten, all das bekamen die Zuschauer in dieser kampfbetonten aber jederzeit fairen Partie geboten. Der von Albshausen kurzfristig besorgte Schiedsrichter (zum wiederholten Mal erschien kein Referee) hatte einen guten Draht zu den Spielern und leitete die Partie überzeugend. In der Anfangsphase des Spiels wirkte Albshausen ballsicherer und konnte durch schnelles Direktspiel gefallen. Der VfB versuchte es zu oft über die Mitte, vernachlässigte das Spiel über die Flügel und rannte sich immer wieder in der JSG Abwehr fest.


Als einem unserer technisch stärksten Abwehrspieler der Ball bei der Annahme vom Fuß sprang war es Wuerfel, der die Situation am schnellsten erkannte, alleine auf Justin zulief und diesem mit einem Schuss ins linke Torwarteck keine Chance ließ.
Der in der ersten Halbzeit auffälligste Spieler war von der VfB-Hintermannschaft nie in den Griff zu bekommen und erzielte in der 13. Minute die Führung für die Gastgeber.
Die JSG agierte druckvoller, besaß Vorteile in den Zweikämpfen und ging daher mit dieser verdienten Führung in die Halbzeitpause, während der VfB wieder einmal, wie so oft in den letzten Wochen einem Rückstand hinterherrannte.
Dies änderte in der zweiten Halbzeit. Als Adrian und Moritz den „Turbo“ zündeten gab es kein Halten mehr und der Ausgleichstreffer lag in der Luft.
Durch schnelles Direktspiel über die Flügel verschaffte sich der VfB nun deutliche Spielvorteile und kam zu immer mehr Chancen.
Als Moritz nach gewonnenen Zweikampf den Ball genau durch die Schnittstelle der Abwehr zu Adrian spielte, erzielte dieser alleine auf den Torwart laufend, in der 40. Minute, aus kurzer Distanz den vielumjubelnden Ausgleich für den VfB.
Es war die stärkste Phase des VfB, der sich nun ein deutliches Chancenplus erspielte.
Als sich Adrian auf der rechten Seite durchsetzte und eine maßgeschneiderte Flanke vor das Tor brachte, war David zur Stelle und hämmerte den Ball in der 47. Minute in die Maschen.
Während der VfB es versäumte nun nachzulegen gab sich das kampfstarke Team der JSG noch lange nicht geschlagen. Es wurde ein offener Schlagabtausch bei dem weitere Treffer in der Luft lagen. Malik (in der Pause für Justin ins Tor gekommen) wehrte einen Schuss aus spitzem Winkel ab und Justin, nun als Mittelstürmer im Spiel hatte das 3:1auf den Fuß.
Es war an Spannung und Dramatik kaum noch zu überbieten was beide Mannschaften nun ablieferten. Die JSG wollte zumindest noch einen Punkt retten, während der VfB mit einem Sieg die Talfahrt endgültig abhaken wollte.
In der 2 Minütigen Nachspielzeit bekam die JSG noch zwei Eckbälle zugesprochen. Als der zweite dann im Toraus landete durfte der VfB endlich wieder einmal jubeln.
Wie sich die Mannschaft in die Partie gekämpft hat, um sich dann in der zweiten Halbzeit auch spielerisch zu steigern war bemerkenswert und zeigt welche Moral diese Mannschaft besitzt.
Ein dickes Kompliment geht aber auch an die junge, sympathische Mannschaft der JSG Albshausen, die nie aufgab und für mich ein heißer Anwärter auf den Titelgewinn in der kommenden Saison sein wird.
Da auch die Trainer und Elternteile ein äußerst faires Verhalten an den Tag legten und die Leistungen von beiden Mannschaften respektierten, habe ich mich zwar über den Sieg gefreut, noch mehr aber über ein tolles Fußballspiel, einen guten Schiedsrichter und die beiden Mannschaften, die in der kommenden Saison hoffentlich wieder solch faire und spannende Spiele abliefern werden.

Beim VfB Asslar waren folgende Spieler im Aufgebot:
TW Justin Urban - TW Malik Meyer – Klistalla Aaron - Tim Fischer - Jonas Müller - Adrian Fleischer - Moritz Bleul - Maurice Kern – Gissel Erik - Saidov Serkan – Riemel Quentin - Jonas Bartz - Merkel David – Emir Sabic