D-Jugend geht mit Sieg in die Winterpause

Quentin vergibt Foulelfmeter, trifft aber zum Tor des Tages

D-Jugend Kreisliga
VfB Asslar – TSV Albshausen 1:0 (0:0)

Mit „Felix Kaps“ Gesängen in der Kabine begann die Spielvorbereitung des VfB Asslar, der sich den verlorenen sechsten Tabellenplatz zurück erobern wollte. Die Vorzeichen waren nicht die Besten. Tim Fischer und Justin Urban fielen durch Krankheit aus. Da unsere anderen beiden Torhüter durch Krankheit, Trainingsrückstand oder Formschwäche noch nicht fit genug waren für dieses wichtige Spiel, entschied man sich seitens des VfB für Felix Kaps im Tor. Er gehörte bisher zum Kader im Feld hatte aber vor Jahren schon das VfB Tor gehütet.

Dass dies eine gute Wahl war, zeigte Felix im Verlaufe des Spiels. Die vorhandene Nervosität war mit der Unterstützung unserer Abwehrspieler schnell abgelegt. Moritz, einer unserer Stürmer, organisierte in der Viererkette die über sich hinauswachsende Abwehr und war durch eine überragende Leistung ein guter Vertreter für Tim.

Da auch unsere Mittelfeldspieler mit tollen Kombinationen und einer enormen Laufbereitschaft gefallen konnten witterte man die Chance gegen die favorisierten Gäste punkten zu können. Die Gäste spielten aus einer recht gut gestaffelten Abwehr, hatten aber von Beginn an, gegen die sofort pressenden VfB Spieler, kaum die Gelegenheit geordnete Gegenangriffe einzuleiten.

VfB Spieler Quentin kam in der 3. und 12 Minute frei zum Abschluss, scheiterte aber am starken Gästetorwart. Die Gegenangriffe des TSV wurden meist schon vor dem eigenen Strafraum abgefangen wo unsere Mittelfeldspieler durch starkes Zweikampfverhalten und nachsetzen gefallen konnte. Was dennoch durchkam blieb in der VfB Abwehr hängen oder wurde eine sichere Beute unseres Torhüters. Auch nach dem verletzungsbedingtem Ausfall von Adrian spielte man voll konzentriert weiter und war die überlegene Mannschaft. Kurz vor der Pause drehte der VfB dann noch mal richtig auf.
In der 27. Minute wird ein Schuss von Jonas Bartz im letzten Moment abgeblockt.
In der 29. Minute setzt Quentin einen Schuss aus 12 Metern knapp über die Latte.
In der 30. Minute geht ein 16 Meter Schuss von Jonas Müller knapp am Tor vorbei.
Es sah gut aus, was der VfB in den ersten 30 Minuten ablieferte, einzig ein Treffer fehlte.
Somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause wo man sich seitens des VfB nun schon nicht mehr mit einem Punktgewinn zufrieden geben wollte.

Direkt nach der Pause hatte der VfB dann eine brenzlige Situation zu Überstehen. Ein gutes Zuspiel scheiterte, zum Glück für den VfB, an der Ballannahme des Gästestürmers, der frei vor dem VfB Torhüter gewesen wäre. Aus dieser Situation heraus kam dann der Auftritt von Moritz. Ballgewinn, 3 Spieler ausgespielt, Pass auf Quentin der zur 1:0 Führung einlochte. Ein wenig Glück war schon dabei, denn der Torhüter des TSV hatte auch an diesem Ball noch die Hände dran.

In der 50 Minute erhielt der VfB einen Foulelfmeter zugesprochen. Quentin scheiterte jedoch am Torhüter des TSV, der seine Mannschaft vor einer höheren Niederlage bewahrte. Als Quentin dann auch noch verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, wurde es noch einmal eng für den VfB, der die Partie aber auch in der Schlussphase beherrschte und sicher nach Hause fuhr. Schiedsrichterin Kezia Gross pfiff ihr erstes D-Jugend Spiel und machte mit einer guten Leistung auf sich aufmerksam.

Hoffen wir, das die Verletzungen von Adrian und Quinten, nicht allzu schlimm sind und wünschen beiden eine schnelle Genesung. Dass was die Jungs heute abgeliefert haben war einfach Spitze und macht Spaß auf mehr.
Zu erwähnen ist heute neben unserem lauf-, kampf- und spielstarken Mittelfeld und Sturm einmal unsere Abwehr. Sie ließ überhaupt nichts anbrennen und leitete damit unser tolles Offensivspiel ein.

Beim VfB Asslar waren folgende Spieler im Aufgebot:
TW Felix Kaps – Aaron Klistalla – Sabic Emir – Bleul Moritz - Maurice Kern – Adrian Fleischer
Jonas, Müller - Jonas Bartz - Erik Gissel - Leandro Pereira - Quentin Riemel – Begovic Alen