D-Jugend vom VfB unterliegt dem Tabellenführer

Die Torfabrik des FC Burgsolms war auch in Asslar nicht zu stoppen

D-Jugend Kreisliga
VfB Asslar – FC Burgsolms 1:8 (0:5)

Nach der guten Leistung im Freundschaftsspiel gegen den VfR Lich II, wo der VfB in einer guten und spannenden Partie ein verdientes 1:1 erzielte, träumte man davon, auch den Tabellenführer aus Burgsolms durch eine gute Leistung in Bedrängnis bringen zu können. Dass es dann eine deutliche Schlappe für den VfB Asslar wurde, lag an einer verschlafenen aber auch unglücklich verlaufenden Anfangsphase.

Nach einem Eckball zog ein FC Spieler aus spitzem Winkel ab, schoss einen VfB Spieler an und der Ball schlug unhaltbar zur 1:0 Führung des FC unter der Torlatte ein. Der zweite Torschuss des FC aus 16 Metern rutschte Justin im VfB Tor durch die Hände und der FC führte mit 2:0. Als dann auch noch der dritte Burgsolmser Torschuss, aus 12 Metern, nach 7 Minuten unhaltbar im Tor einschlug war die Partie bereits frühzeitig entschieden.

Die Verunsicherung war den VfB Spielern nun deutlich anzumerken. Spielaufbau fand überhaupt nicht statt, jeder war froh den Ball schnellstmöglich wieder los zu werden und drosch den Ball planlos nach vorne. Da der VfB auch in den Zweikämpfen immer einen Schritt zu spät kam, kam der FC zu weiteren Chancen, die er in der 18. und 19. Minute nutzte und den Vorsprung auf 5:0 ausbaute.

Drei nennenswerte Aktionen setzte der VfB in der ersten Halbzeit aber auch. In der 9. Minute war es ein sehenswerter Angriff des VfB den Quentin nicht im Tor unterbringen konnte und am FC Torwart scheiterte. In der 25. Minute setzte Adrian einen Kopfball nach einem Freistoß knapp neben das Tor.
In der 28. Minute geht Adrian alleine auf den Torhüter zu und scheitert an diesem.

Somit ging es mit einer 5:0 Gästeführung in die Halbzeitpause, wo man versuchte die VfB Jungs erst mal ein wenig wach zu rütteln und aufzurichten. Aber auch diese Bemühungen schienen vergebens, denn bereits eine Minute nach der Pause konnte der FC ohne Gegenwehr auf 6:0 erhöhen. Mit Justin Urban, unserem jüngsten Spieler, hatten wir nun zumindest einen, der sich den FC Angriffen entgegen stellte und mit starken Paraden mehrmals gefallen konnte.

Dieser Rückhalt ging auch auf die Mannschaft über, die nun, zumindest phasenweise mitspielen konnte und sich deutlich steigerte. Jonas scheiterte in der 36. Minute mit einem 8 Meter Schuss aus halbrechter Position und der VfB konnte den FC, wenn auch nur für eine kurze Zeit, vom VfB Tor fernhalten und sich selbst Chancen erarbeiten, ohne jedoch Kapital daraus zu schlagen.

In der 45. und 48. min konnte der Tabellenführer mit zwei schön heraus gespielten Toren auf 8:0 davon ziehen, ehe Quentin in der 58. Minute mit einem 20 Meter Schuss unter die Latte der Ehrentreffer zum 1:8 Endstand gelang.

Wenn man nach 2 Schüssen aufs Tor und nach 7 Minuten 3:0 hinten liegt, ist es schwer in die Partie zurück zu finden. Unser Stellungsspiel sowie unser Zweikampfverhalten in der ersten Halbzeit waren mangelhaft. Der Spielaufbau, wenn überhaupt, fand nur durch die Mitte statt und machte es dem Gegner leicht. Dass wir aber auch Fußball spielen können, haben wir in der zweiten Halbzeit zumindest ansatzweise gezeigt. Dies zumindest macht Hoffnung auf das Derby am kommenden Wochenende beim FC Werdorf, der wie auch wir im Mittelfeld der Tabelle anzutreffen ist.

Beim VfB Asslar waren folgende Spieler im Aufgebot:
TW Justin Urban – Erik Gissel – Felix Kaps - Maurice Kern - Emir Sabic- Moritz Bleul - Leandro Pereira – Alen Begovic – Jonas, Müller – Jonas Bartz – Adrian Fleischer – Quentin Riemel – Tim Fischer