Starker Auftritt der C1 des VfB wurde nicht belohnt

Starker Auftritt der C1 des VfB wurde nicht belohnt

C-Jugend Kreisliga
VfB Asslar – FSV Braunfels 0:2 (0:1)

Asslar, 13.10.2015 | 15 min. tat sich recht wenig in und um die beiden Strafräume herum. Es war ein Abtasten beider Mannschaften, die über die stärke ihres Gegners bestens Bescheid wussten. Als Omar in der 18. min den ersten Torschuss des VfB aus 18 Metern knapp neben das Tor setzte kam so langsam Bewegung in die Partie. Ein Freistoß des FSV aus halblinker Position ging aus 20 Metern an Freund und Feind vorbei, durch den Fünfmeterraum ins Seitenaus.

Nach einem Stellungsfehler in der VfB Hintermannschaft kann Paul im VfB Tor zunächst noch klären, war aber gegen den Nachschuss von Schulz, Benedikt aus 10 Metern, in der 24. min chancenlos. Hierbei sicherten zu viele VfB Abwehrspieler die Torlinie ab anstatt zum Ball zu gehen.
Mit diesem 0:1 Rückstand ging es in die Halbzeitpause, in der man Seitens des VfB berechtigterweise guter Hoffnung war die Partie noch drehen zu können. Der VfB übernahm in der zweiten Halbzeit das Spielgeschehen und schnürte den FSV in seiner eigenen Hälfte ein.

Mosawars Freistoß aus spitzem Winkel fischte der überragende Keeper des FSV aus dem Winkel und verhinderte somit den Ausgleich. Der VfB versuchte es mit Schüssen aus der zweiten Reihe und scheiterte durch Omar aus 22 Metern sowie Mahir aus 20 Metern immer wieder am gut aufgelegten Torwart Hugo Andersen des FSV. In der 52. min ging dann Mosawar auf der rechten Seite durch. Sein Rückpass an die Strafraumgrenze traf Truong nicht richtig und die Zeit lief den Gastgebern davon. Keine 2 min. später das gleiche Bild. Nikita geht bis auf die Grundlinie durch, spielt einen Rückpass auf Mahir, der aus dem Gewühl abzieht und aus 5 Metern Entfernung den Torwart der Gäste anschießt. Gleich zweimal hatte der VfB dann noch die Chance den Abpraller zu verwerten. Der erste Schuss wurde von der vielbeinigen Abwehr abgeblockt und anschließend zielte man neben das Tor.

Der VfB gab sich nicht geschlagen und kam zu weiteren Torchancen. Tilos Volleyschuss aus 30 Metern ging genau auf den Torwart und Omar scheiterte aus 16 Metern am Torpfosten. Einer der wenigen (sagen wir besser der einzige) Gästeangriffe führte dann zur Entscheidung des Spiels. Tom Hagedorn rutschte auf dem nassen Kunstrasenplatz aus, kam ins fallen und FSV Spieler Keklik Yusuf erzielte in der 58. min die 2:0 Führung für den FSV. Der VfB hielt weiter dagegen, kämpfte und ackerte und überzeugte auch spielerisch. Es gibt halt immer wieder Tage, da hätte man noch Stunden spielen können und kein Tor erzielt. So einen hatte der VfB heute.

Trainer und Zuschauer waren mit der spielerischen und kämpferischen Leistung zufrieden. Abhaken, Mund abputzen und weiter so – dann klappt es auch bald wieder.

Folgende Spieler waren für den VfB mit dabei:

Müller Paul , Hagedorn Tom , Blüder Tim, Hild Luca , Jannick Eicken , Jasin Omar , Barakzai Mosawar Keiner Tilo , Quach Nhat Truong , Guenduez Serhat , Kaya Mahir , Müller Nikita , Benning Hana ,
Schindel Leon