Niederlage für C2 des VfB durch Fehlentscheidung

Niederlage für C2 des VfB durch Fehlentscheidung

C-Jugend Kreisklasse
VfB Asslar – JFV Wetzbachtal 2:3 ( 1:1 )

Asslar, 11.10.2015 | Dass diese Partie zwischen dem Tabellenzweiten und Dritten der Kreisklasse überhaupt stattfand, ist dem sportlichen Verhalten des JFV Wetzbachtal zu verdanken. Der VfB musste die zuvor angesetzte Partie kurzfristig wegen Krankheit einiger Spieler absagen und konnte nicht antreten. Die Partie wäre mit 3:0 Toren für Wetzbachtal gewertet worden. Der JFV wollte aber die Punkte auf sportlichem Weg einfahren und bat um eine Neuansetzung dieser Partie. Da auch der Klassenleiter mitmachte, bekamen die Zuschauer in Asslar eine sehenswerte Partie geboten in dem der JFV am Ende der glückliche Sieger war.

Da hier zwei Mannschaften aufeinander trafen, die spielerisch und kämpferisch recht ausgeglichen auf Kreisliga Niveau spielten kam es zu einer Partie mit vielen Höhepunkten im und um den Strafraum herum. Wetzbachtal versuchte immer wieder hohe Bälle vor das VfB Tor zu spielen um unseren Torwart (der noch D-Jugend spielen könnte) in Verlegenheit zu bringen. Leon machte seine Sache aber ausgezeichnet, hatte mehrere schwierige Bälle aufzunehmen und war (bis auf einen Fehlgriff nach einem Flankenball) ein sicherer Rückhalt unserer Mannschaft. Der JFV ging in der 8. min durch Cedrik Rühl, der einen Schuss aus halbrechter Position unhaltbar verwandelte, mit 1:0 in Führung. Die VfB Hintermannschaft versäumte es hierbei einfach nur mit dem Zuruf (Hintermann) unserem Abwehrspieler auf den heran nahenden Spieler aufmerksam zu machen und dem Ball entgegen zu gehen. Dieser Rückstand wurde aber gut weggesteckt und der VfB erspielte sich auch seine ersten Chancen. Die Schüsse von Paul 19. min, Keanu 22. min, waren aber zu schwach und stellten Garcia Noel im Gästetor vor keine unlösbare Aufgabe. In der 26. min ging Hubert auf der linken Seite durch trifft den Ball aber nicht richtig und verzieht aus 10 Metern Entfernung und aussichtsreicher Position.
Kurz vor der Pause setzten Paul und Mosawar ihre Gegenspieler unter Druck und erzwangen einen Abspielfehler. Dieser landete bei Keanu, der den Torwart überlupfte. Der Rettungsversuch eines JFV Spielers kam zu spät und somit konnte Keanu den Ausgleich für den VfB erzielen. Die Gäste hatten bis zu diesem Zeitpunkt leichte spielerische Vorteile kamen aber kaum zu nennenswerten Torchancen.
Somit ging es mit einem gerechten 1:1 in die Halbzeitpause.

Die Anweisung das Spiel mehr nach vorne zu verlagern und die Gäste in ihrer eigenen Hälfte zu attackieren, um die immer gefährlich, hoch vor das Tor geschlagenen Bälle zu verhindern setzte die Mannschaft in der zweiten Halbzeit gut um. Der VfB hatte mehr Spielanteile und bekam die Partie eigentlich recht gut in den Griff.
Mosawars Schuss aus 22. Metern in der 42. min knapp über das Tor und Huberts Schuss aus 16 Metern, den der Torwart entschärfte zeigten, dass der VfB hier mehr wollte und mit mehr Biss zu Werke ging wie in der ersten Halbzeit. Die Folge war der 2:1 Führungstreffer des VfB durch Paul Reinhard, der, nachdem der Torwart einen Schuss von Hubert noch abwehren konnte, zur Stelle war und aus 8 Metern zur Führung abstaubte. Die zu dieser Zeit nicht unverdiente Führung gab der VfB dann aber durch Nachlasstätigkeiten in der Hintermannschaft aus der Hand.
In der 52. musste man den 2:2 Ausgleich hinnehmen als Joey Olbrich unbedrängt einen Ball annehmen und mit einem Sonntagsschuss aus 22 Metern unter der Torlatte versenken konnte.
Genau diese Aktionen haben wir oft vermeiden können, da wir den Gegner schon bei der Ballnahme unter Druck setzten. Hier waren wir einfach zu nachlässig, zu weit weg vom Gegner und wurden bestraft.
Als sich alles schon mit einer Punkteteilung abgefunden hatte kam es zu zwei Situationen bei denen der souverän und gut leitende Unparteiische Yannick Schweitzer aus Leun unglückliche aber nachvollziehbare Entscheidungen traf. In der Schlussminute forderte der VfB Anhang einen Foulelfmeter als Paul im Strafraum umgerissen wurde. Der Schiedsrichter war der Meinung, dass beide gezogen hätten und ließ weiterlaufen. In der Nachspielzeit kam ein JFV Spieler im Asslarer Strafraum zu Fall und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß für den JFV. Was für den Schiedsrichter wie ein klarer Elfmeter aussah entpuppte sich aber als Ungeschick eines JFV Spielers, der von keinem VfB Spieler berührt wurde und sich nach eigenen Angaben selbst unfreiwillig zu Fall brachte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jan Kloiber in der 70 min. zum glücklichen Sieg der Gäste. Danach wurde die Partie beendet und die VfB Spieler verließen mit hängenden Köpfen den Platz.

Natürlich war auch ich im ersten Moment etwas aufgebracht und enttäuscht. Dennoch muss ich unserer zusammengewürfelten Mannschaft wieder ein Kompliment machen. Wie die Jungs und Lena immer wieder versuchen das Spiel über die Abwehr, den Torwart mit einbezogen aufzubauen gefällt mir. Dass hier und da auch mal ein Fehlpass dabei ist und wir auch mal einen Gegentreffer durch diese teils auch risikoreiche Spielweise hinnehmen werden, nehmen wir in Kauf. Sollten die Spieler aber davon abgehen und den Aufforderungen „haut den Ball weg“ nachkommen, dürfen sie auf der Auswechselbank Platz nehmen. Die Mannschaft wird weitere Rückschläge hinnehmen müssen hat sich aber prächtig entwickelt. Ich zumindest sehe bei allen Spielern nur positive Fortschritte.

Folgende Spieler waren für den VfB mit dabei:

Schneider Leon , Hagedorn Tom , Jasin Omar , Barakzai Mosawar , Arnold Keanu , Reinhard Paul ,
Bauer Lena , Fidler Hubert , Fey Luke , Schukies Marcel , Zabeschek Martin , Kaya Muhammed ,
Adnan Ali , Angerer Dennis.