C1 besiegt SC Waldgirmes

Dreier von Mossawar beschert dem VfB den verdienten Sieg

C-Jugend Kreisliga
VfB Assslar - SC Waldgirmes 3:1 (1:0)

Asslar, 04.10.2015 | Es war ein Spiel, in dem der Gegner unterschätzt und von den VfB Spielern eigentlich nur über die Höhe des Sieges geredet wurde. Dass man sich den Erfolg aber auch erarbeiten kann zeigten die VfB Kids von Beginn an. Schon in der ersten Minuten prüfte Mahir den SC Torwart aus 12 Metern. Dieser war jedoch auf dem Pfosten und konnte den Schuss aus spitzem Winkel abwehren.

  • 151004_c1_vfbasslar-waldgirmes_01

Der VfB bestimmte das Spiel, spielte aber zu umständlich und brachte die SCW Abwehr nur selten in Bedrängnis. In der 15 Min. kam der SCW zu seiner ersten Torchance vergab aber einen über die rechte Seite vorgetragenen Angriff recht kläglich. Im Gegenzug kam der VfB zu einem Eckball, den Mossawar schön hereinbrachte, Nikita aber mit einer Kopfballrückgabe am Torwart scheiterte.
Der VfB übernahm nun das Spielgeschehen und erspielte sich eine Anzahl von Chancen, die überhastet aber auch teils kläglich vergeben wurden. In der 22. min schaltete Mossawar am schnellsten, erlief einen Rückpass, spielte den Torwart aus und lochte zur 1:0 Führung ein. Dass es mit diesem Resultat in die Pause ging und nicht zwei oder drei zu Null stand, lag an der mangelnden Chancenverwertung des VfB.

Der VfB legte aber sofort nach und erhöhte 2 min. nach der Pause auf 2:0. Mahir ging auf der rechten Seite durch, setzte einen Schuss aus spitzem Winkel aufs Tor. Der Torwart des SCW konnte den Ball zwar abwehren, hatte aber gegen Mossawers Nachschuss aus 5 Metern keine Chance.
Während er SCW sich auf Abwehrarbeit beschränkte hatte der VfB einfach nicht den Knipser, der die Partie frühzeitig hätte entscheiden können. Als Mossawar nach schönem Zuspiel von Mahir den Torwart ausspielte und auf 3:0 erhöhte war die Partie entschieden. Aber auch der SCW meldete sich noch einmal zurück. Es war die letzte Spielminute als Paul im VfB Tor eine starke Parade ablieferte und einen Schuss aus 10 Metern zur Ecke abwehren konnte.
Beim folgenden Eckball schlief die VfB Hintermannschaft und der der SCW nutzte dies zum 3:1 Anschlusstreffer. Bei diesem Kopfball aus 5 Metern sahen die VfB Abwehrspieler nur tatenlos zu.

Während viele Zuschauer nach dem Spiel von einer guten und ansehnlichen Partie sprachen kann ich diese Meinung leider nicht teilen. Wir haben zu kompliziert gespielt, sind nicht die einfachen Wege gegangen und haben viele klare Chancen versemmelt. Für mich hat die Mannschaft zwar gut gespielt, hat aber nicht mehr wie 70 Prozent ihres Könnens abgerufen. Um in der oberen Tabellenhälfte mitspielen zu können muss sich die Mannschaft noch gewaltig steigern. Dass die Jungs und Mädels das können wissen wir. Dennoch sind wir mit dem was die Mannschaft bisher erreicht hat erst einmal zufrieden.

Folgende Spieler waren für den VfB mit dabei:

Paul Müller, Jannick Eicken, Luca Hild, Serhat Gündüz, Nhat-Truong Quach, Mossawar Barakzai, Omar Jasin, Paul Reinhardt, Mahir Kaya, Nikita Müller, Tilo Keiner, Tim Blüder, Hanna Benning, Tom Hagedorn, Leon Schindel