C1 bleibt siegreich

Im Kreispokal eine Runde weiter - mit Saisonsieg Nummer 3 an die Tabellenspitze

JSG Lahn Ulm - VfB Asslar 0:3 (0:3)

In einer sehr schwachen Partie gewann der VfB ungefährdet mit 3:0 gegen die JSG Lahn Ulm und zieht damit ins Viertelfinale des Kreispokals ein. Hier empfängt man mit dem Gruppenligisten des FC Burgsolms eine Mannschaft, die dort noch ungeschlagen ist und im Moment den zweiten Tabellenplatz belegt.

Freuen wir uns auf eine Partie, in der wir als krasser Außenseiter versuchen werden ein attraktives Fußballspiel anzubieten. Termin ist Mittwoch der 17.10.2018. Anstoß ist um 18.00 Uhr

RSV Büblingshausen – VfB Asslar 2:4 (2:2)

Einen Fußballerischen Leckerbissen mit Spannung bis zum Ende, bekamen die Zuschauer in dieser hochklassigen und stark umkämpften Partie geboten. Der RSV ging nach einer starken Einzelleistung bereits nach 4 Minuten in Führung, machte gewaltig Druck und ließ den VfB in der Anfangsphase nicht zur Entfaltung kommen.

Nachdem sich der VfB dann so langsam aus der Umklammerung befreien konnte, erzielte Philipp mit einem 20 Meter Schuss in den Torwinkel den zu diesem Zeitpunkt etwas schmeichelhaften Ausgleich für den VfB. Wieder war es eine sehenswerte Einzelleistung die den RSV in der 20. Minute die 2:1 Führung brachte. Der VfB meldete sich aber ein zweites Mal zurück und Paul traf in der 26. Minute zum 2:2 Pausenstand.

Den erwarteten Druck der ersten Halbzeit konnte der RSV in der zweiten Halbzeit nicht mehr aufbauen und der VfB fand immer besser in die Partie hinein. Die Abwehr des VfB stand sicher und war nun kaum noch zu überwinden. Mit druckvollem, schnellem Kombinationsspiel übernahm der VfB nun zusehends die Spielkontrolle. Ein besseres Zweikampfverhalten und der Wille diese Partie für sich zu entscheiden wurde belohnt. In der 45. Minute drückte David eine Flanke von Abdul über die Torlinie und brachte den VfB erstmals in Führung. Der RSV versuchte zwar alles um den Ausgleichstreffer zu erzielen, scheiterte mit zwei Freistößen an der Torlatte und musste seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Der VfB, beflügelt durch die Führung machte weiterhin Druck, erspielte sich mehrere gute Chancen und erhöhte in der 68. Minute durch Abdul zum 4:2 Endstand.

In einer, von beiden Seiten, äußerst fair geführten Partie haben wir die starke Drangphase des RSV zu Beginn des Spiels überstanden, den offenen Schlagabtausch dann angenommen, waren in der zweiten Halbzeit die überlegene Mannschaft und haben daher einen verdienten Sieg eingefahren.