A-Jugend VfB Asslar - Kreispokalsieger 2018/19

A-Jugend Kreispokalsieger 2018/19

Das Endspiel stand unter keinen guten Vorzeichen. Erst sehr kurzfristig erfuhren wir von dem Termin am 29.09., dem ersten Feriensamstag. Zu den zwei verletzungsbedingten Ausfällen und den beiden berufsbedingten Ausfällen kamen somit noch einige Urlaubs-Ausfälle hinzu.

Von unserem 16er Kader blieben nur noch sieben Spieler übrig. In einem solchen Fall versucht man das Spiel zu verlegen. Ein späterer Termin war nicht möglich, da der Pokalsieger zum 01.10. gemeldet sein musste. Ein Termin in der Woche vor dem Endspieltag war nicht möglich, da der Endspielgegner FSV Braunfels angeblich bereits ein Spiel in der Woche hatte. OK. Also entweder absagen, oder mit B-Jugendlichen auffüllen.

Die Trainergespanne der A- und B-Jugend steckten die Köpfe zusammen und entschieden, dass das Endspiel auf gar keinen Fall kampflos hergeschenkt wird.

Zu den sieben verbliebenen A-Jugendlichen wurden weitere sechs B-Jugendliche nominiert. Die Pechsträne hielt an, zwei der sechs B-Jugendlichen fielen kurzfristig aus, so dass man mit 11 Mann zum Endspiel auf neutralem Platz nach Tiefenbach anreisen musste.

Trotz der miserablen Vorzeichen begann das Spiel nicht schlecht. Zwar dominierte der FSV, doch unser Team hielt stark dagegen. Wenn der gut leitende Schiri Nils Dyk bei einem Handspiel im Strafraum in der 10. Minute etwas besser gestanden hätte, hätten wir in der 10. Minuten einen Elfmeter bekommen. In der 23. Spielminute konnte der FSV dann seine Feldüberlegenheit in ein Tor ummünzen. Unser Torwart Paul Müller, der an diesem Tag eine bärenstarke Partie ablieferte, war machtlos.

Mit dem 0-1 Rückstand sollte es aber nicht in die Pause gehen. Muhammed Kaya (aus dem B-Jugend-Kader) glich mit einem sehenswerten Treffer aus. In der zweiten Halbzeit drängte der FSV weiterhin und brachte uns in der 60. Minute erneut in Rückstand.

Der Ausgleich durch den gut aufgelegten Pascal Remus folgt nur sieben Minuten später. Und nur zwei Minuten später konnten wir durch Mert Cabuk mit 3-2 in Führung gehen. Braunfels verlor daraufhin völlig die Fassung und schien -obwohl vier Auswechselspieler zum Einsatz kamen- sogar konditionell abzubauen.

So überstanden unsere 11 Helden die letzten 20 Minuten recht gefahrlos und holten sich den am Ende verdienten Sieg und verteidigten den Pokal.

Der Pokalsieg gelang heute durch absolute Geschlossenheit und Disziplin. Jeder kämpfte für den anderen und jeder gab 100%.

Herzlichen Glückwunsch an das Team. Tolle Leistung !!

Es spielten:
Mueller, Paul; Quach, Nhat-Truong; Martins Alves (B), Lukas; Reuling, Dario; Baron, Kevin; Uelguet, Firat (B); Keiner, Tilo; Cabuk, Mert; Remus, Pascal; Wenserit, Josh(B) ; Kaya, Muhammed (B).