VfB gewinnt Endspiel um Kreisoberliga-Platz mit 4:0 (WNZ)

Aßlar jubelt in Fellerdilln

FUSSBALL VfB gewinnt Endspiel um Kreisoberliga-Platz mit 4:0

HAIGER-FELLERDILLN Der VfB Aßlar bleibt in der Fußball-Kreisoberliga West, während der VfL Fellerdilln auf einen Nachrückerplatz hofft. Das ist das Resultat des „Endspiels“ der Relegationsrunde, das die klassenhöhere Elf am Mittwoch mit 4:0 (0:0) gewonnen hat.

 

Fellerdillns Spielausschussmitglied Achim Häußer war nach der hohen Heimspielniederlage tief enttäuscht. „Die Mannschaft hat eines ihrer schwächsten Saisonspiele gezeigt“, urteilte er hart.

Der Verlauf des ersten Durchgangs stimmte aus Sicht der Gastgeber zunächst hoffnungsfroh. Sie hätten durchaus mit einer 3:0-Führung in die Halbzeitpause gehen können. Samet Sezen (2.), Robert Marinovic (30.), der um Zentimeter unter einer Traumflanke hindurchspringende Nico Voss (37.) sowie erneut Voss (45.), der noch im Fünfer eine Anspielstation suchte, bekamen Abschlussmöglichkeiten en masse gestattet.

Viele Szenen, aber wenig Torgefahr

Aßlars Trainer Norbert Loell sah es allerdings wie die schätzungsweise 700 Zuschauer: „Das versandete alles oder ging am Tor vorbei. Unser Schlussmann Christian Wagner hat eigentlich gar nichts zu halten bekommen.“ Auf der Gegenseite deuteten die Aßlarer in Person des Freistoßschützen Sebastian Hedrich (15.) und des Slalomläufers Kevin Gotthardt (40.) Torgefahr ebenso lediglich an. Ein 0:0 hätte den Gästen ja genügt. Für VfL-Trainer Heinrich Stuckert brachte ein Ballverlust zu Beginn der zweiten Hälfte alle Aufstiegsträume zum Einstürzen: „Es war dieser eine Fehler. Wir wollten das Spiel eigentlich stabilisieren und etwas mehr abwarten. Der Gegentreffer fiel zu früh.“

Denis Walter (50.) brachte die Gäste in Führung, und Aßlar nutzte seine Konterstärke durch Viktor Werigin (55.), Denis Walter (65.) und Max Bährens (70.) zu weiteren Treffern. Für den VfB ging die Saison mit diesem Sieg erfolgreich zu Ende, auch für das Trainerduo. Norbert Loell und Thorsten Keiner sagten: „Wir haben fertig!“(jes)

Wetzlarer Neue Zeitung vom Donnerstag, 9. Juni 2016, Seite 27

 

 Weitere tolle Fotos auf
Flying Impressions