Relegation -VfB Aßlar mach einen großen Schritt (WNZ)

Aßlar macht einen großen Schritt

FUSSBALL VfB beendet Aufstiegsträume der SG Reiskirchen/Niederwetz beim 4:0

ASSLAR Der VfB Aßlar hat die zweite Begegnung der Relegationsrunde zur Fußball-Kreisoberliga West mit 4:0 (3:0) gegen die SG Reiskirchen/Niederwetz klar für sich entschieden.

SG-Spieler Christian Schäfer hatte die erste nennenswerte Möglichkeit, scheiterte mit seinem Versuch aus halbrechter Position aber am gut reagierenden Aßlarer Schlussmann Christian Wagner (5.). Auf der anderen Seite musste sich Maximilian Zingel bei einem platzierten Distanzschuss von Sebastian Hedrich ganz lang machen, um den Einschlag zu verhindern (7.).

120 Sekunden später war der Reiskirchener Keeper dann aber machtlos: Kevin Gotthardt marschierte auf der rechten Seite bis kurz vor die Grundlinie und fand mit seinem präzisen Querpass Denis Walter, der zur Führung nur noch den Fuß hinhalten musste (9.). Die Gäste fanden keine passende Antwort und mussten den Gegentreffer erst einmal verarbeiten. So ergab sich auch die nächste große Möglichkeit auf Seiten der Aßlarer, Zingel parierte aus kurzer Distanz stark gegen Gotthardt (24.).

Der Zweite der Kreisliga A hält gut dagegen, kassiert kurz vor der Pause aber gleich zwei Tore

Nun sendete auch die SG wieder ein Lebenszeichen, Tim Gieling verpasste eine Flanke in aussichtsreicher Position nur knapp (34.). Der Zweite der Kreisliga A untermauerte seine Aufstiegsambitionen und hielt in der ersten Hälfte gut dagegen, kassierte kurz vor der Pause aber einen bitteren Doppelschlag: Aßlars Max Bährens legte den Ball mustergültig für Gotthardt vor, der zum 2:0 einschob (41.). Nur drei Zeigerumdrehungen später flankte Walter nach einer kurz ausgeführten Ecke zu Nikolaj Schmidt, der keine Mühe hatte, das Spielgerät im langen Eck unterzubringen.

Der Kräfteverschleiß war Reiskirchen/Niederwetz nach der bitteren 1:2-Niederlage gegen Fellerdilln am Mittwochabend deutlich anzumerken, und die Gäste wurden in der Folgezeit offensiv nur noch selten gefährlich. Im Gegensatz dazu blieb Aßlar am Drücker. Bährens (49.) und Walter (59.) verpassten es zunächst, den Deckel drauf zu machen. Der überragende Gotthardt machte es kurz darauf aber besser und verwertete eine Flanke zum entscheidenden 4:0 (62.). Der VfB brachte den Vorsprung ohne große Mühe über die Zeit und hat nun beste Karten, die schwache Spielzeit doch noch mit dem Klassenerhalt abzuschließen.

Das entscheidende Relegationsspiel zwischen dem VfL Fellerdilln und dem VfB Aßlar findet am Mittwoch (19 Uhr) im Haigerer Stadtteil statt.(tmk)


Wetzlarer Neue Zeitung vom Montag, 6. Juni 2016, Seite 19

Weitere tolle Fotos auf
FlyingImpressions